Birdie's Trainingsprogramm für Stubentiger

Ich bin ja ungefähr im Mai 2012 geboren, befinde mich also gerade im allerbesten Kateralter. In letzter Zeit höre ich meine Dosine öfter mal kopfschüttelnd was von “jetzt wird er wirklich irre” sagen, was übersetzt wohl so viel wie “jetzt kommt er in den zweiten Frühling” heißt. Na ja, bei meinem ersten Besitzer hatte ich nicht viel zu lachen, geschweige denn einen ersten Frühling, also wird es wohl langsam Zeit, oder?

 

In Katzenkreisen ist es allgemein bekannt, dass man im zweiten Frühling ganz besonderes Augenmerk auf den Erhalt des Astralkörpers legen muss. Und da hat mich dann ein Bild, das ich neulich gesehen habe, erst zum Nachdenken - und dann direkt auf eine Idee - gebracht.

 

Muskeltraining für Katzen! Wie cool ist das denn bitte?!

Gut, wir haben hier ein Laufrad, diverse Kratzbäume und Klettermöglichkeiten und auch noch die eine oder andere Spielmöglichkeit, aber ich bin ja da immer offen für Neues.

 

Nach dem Anschauen von ein paar Trainingsvideos beschloss ich dann, die Gunst der Stunde zu nutzen, um mit meinem Training zu beginnen. Meine Dosine schaute sich einen Film an und würde mich also hoffentlich nicht stören.

Ein paar Aufwärmübungen später legte ich mich richtig ins Zeug. Leute, das war so ein tolles Gefühl. Die Bewegungen der Rolle, in Einheit mit meinen Muskelbewegungen, ich kam dabei fast in eine Art Trance. Endorphine wurden freigesetzt. Ich fühlte meine Muskeln schon richtig wachsen...

 

Da, ganz plötzlich...

 

War die Rolle zu Ende...

 

Na, toll...

 

Wo ich gerade so schön drin war. Aber gut, eventuell ist das Papier ja noch für etwas anderes gut. Ich mache damit vielleicht erstmal einen kleinen Dauerlauf ins Büro...

 

Wie ich so - mit langer Klopapierfahne im Schlepptau - an meiner Dosine vorbeirenne, höre ich sie erstmal nach Luft schnappen, und dann kam direkt ein entgeistertes “Birdie?! Das ist jetzt nicht dein Ernst?!” von ihr. Hallo?! Was ist denn das für eine Frage?! Manche hier schätzen den Wert eines guten Trainings?!

 

Ich beschloss aber, dass es sinnvoll sein könnte, wenn ich mich erst einmal ganz unauffällig im Büro aufs Lammfell lege und so tue, als wäre alles ganz normal. Das Klopapier fällt kaum auf, oder?

Ich habe meine Dosine bestimmt auf die Idee gebracht, dass Muskeltraining auch für sie ganz gut wäre, denn als sie dann ins Büro kam, machte sie anscheinend gerade spezielle Sportübungen für ihren Nacken. Sie drehte den Kopf immer so von links nach rechts und zurück - und wiederholen - von links nach rechts... Nicht schlecht für den Anfang. Ich verkniff mir aber vorsichtshalber jeden Kommentar.

 

Mein Kumpel Cameo kam nun auch dazu, um sich mein Trainingsgerät genauer anzuschauen. Bestimmt war der total neidisch, dass ich zuerst auf diese geniale Idee gekommen war.

Von der Dosine kam dann aber direkt ein “Cameo, denk nicht mal dran!”, bevor sie mein schönes Trainingsmaterial wegräumte. Und die neue Klopapierrolle im Bad hat sie auch erstmal außerhalb meiner Reichweite gelegt. Das ist ja wohl jetzt total gemein! Ich finde aber bestimmt noch einen Weg, wie ich an die drankomme... Schließlich bin ich nicht umsonst ein Katzenfitness-Guru.