Unser neuer Balkon...

 

Heute war es endlich soweit. Unser Balkon sollte ein neues Gesicht bekommen. Gesichert war er ja schon immer, das war nicht das eigentliche Problem. Das alte Netz hatte oben eine kleine Lücke zum darüberliegenden Balkon. Und weil Woody so sprungstark ist (würde man bei dem großen Klopper eigentlich gar nicht vermuten, ne?) war es der Dosine nicht ganz geheuer dabei, uns unbeaufsichtigt auf den Balkon zu lassen.

 

Es musste also eine Lösung her, die für alle Seiten funktionierte. Daher sollte unser Balkon nun komplett vernetzt werden. Und das ganz professionell.

 

So sah das Ganze bisher aus. Lange Stangen mit aufgesetzten Winkeln, dazu ein olivfarbenes Netz. Die Stangen selbst waren am Balkongeländer sicher befestigt.

Vorletztes Jahr hatte die Dosine bei Katzennetze NRW schon die Fenstersicherungen bestellt, die es uns ermöglichen, auch an diversen offenen Fenstern Nachb... - ähm - Vögel zu beobachten. Daher war es nur logisch, dass sie diese Experten jetzt auch mit der Sicherung des Balkons beauftragte. 

 

Die beiden netten Mitarbeiter kamen dann heute sogar schon früher als geplant, weil sie die lange Anfahrt von Mönchengladbach in Rekordzeit geschafft hatten. 

 

Schnell waren die Stangen auf die erforderliche Länge zurechtgesägt und das Netz aufgefädelt. 

Wir waren für die Dauer der Arbeiten ausgesperrt - eine echte Frechheit. Aber ich konnte die Bauaufsicht vom Schlafzimmer aus übernehmen. Wäre ja gelacht, wenn ich da nicht einen Weg gefunden hätte. 

Das Ergebnis sieht super aus. Und vor allem sind jetzt alle potentiellen Sicherheitslücken geschlossen und die Dosine kann uns wieder beruhigt allein auf den Balkon gehen lassen.

Und endlich durften wir dann auch raus...

Mein Kumpel Woody und ich haben dann gleich mal das Wichtigste getestet. Und was soll ich euch sagen? Wir konnten zu unserer Beruhigung feststellen, dass man die Nachb... - ähm - Vögel immer noch wunderbar beobachten kann.